Bruno – Der “Problembär”

  • von
Brunos präparierter Leichnam im Münchner Museum Mensch und Natur.
Bruno als Honigdieb: Rund 1000 echte Bienen wurden für das Ausstellungsstück präpariert.
Foto: Von Hellerhoff (CC BY-SA 4.0)

JJ1, besser bekannt als Bruno, wanderte 2006 von Italien nach Österreich und Bayern. Dort wurde er zum “Problembär”, riss Schafe und Ziegen, zerstörte Bienenstöcke und verfolgte sogar ein paar Mountainbiker. Alle Versuche, den Braunbären einzufangen, scheiterten. Selbst eine Truppe finnischer Bärenjäger musste nach wenigen Tagen aufgeben. Schließlich hatte die bayerische Regierung die Nase voll und gab Bruno zum Abschuss frei. Sein Tod löste Wellen der Empörung in ganz Deutschland aus – und heftige Debatten über unseren Umgang mit seltenen Tieren.

Ob Bruno wirklich ein verhaltensauffälliger “Problembär” war, wieso es Streit um seine Leiche gab und wie man sich im Falle eines Bärenangriffs am besten verhält – all das hört ihr in Folge acht von Hohe Tiere. Wir freuen uns auf euch!

Links zur Folge


Abonnieren und keine Folge mehr verpassen

Apple Podcasts Icon Spotify Icon Amazon Music Icon Google Podcasts Icon RSS Icon

Feedback und Dank

Hohe Tiere ist eine Pinguin Pod Produktion. Wenn ihr Fragen, Feedback oder Wünsche für eine Folge habt, könnt ihr uns per Mail oder auf Twitter schreiben.

Twitter Logo Instagram Logo

Wir freuen uns, wenn ihr unseren Podcast bewertet. Das geht zum Beispiel auf Apple Podcasts und auf Panoptikum.io. Besonders freuen wir uns, wenn ihr Hohe Tiere euren Freund*innen, Verwandten oder Bekannten empfehlt!