Lampo

Der reisende Hund Lampo auf einem Zug.

5. Lampo – Der reisende Wunderhund

  • von

An einem sehr heißen Tag im August 1953 beobachtet der italienische Bahn-Mitarbeiter Elvio Barlettani, wie ein streunender Hund von einem Güterzug springt. Barlettani und seine Kollegen nennen das Tier Lampo, und der Hund bringt die Belegschaft schnell zum Staunen. Denn Lampo mag nicht nur Züge, sondern er fährt auch mit ihnen durch das Land. Weil er immer wieder zurück nach Hause findet, wird der Hund schnell zum lokalen Liebling – und dann zum berühmten „Wunderhund“, über den die Zeitungen und das Fernsehen berichten. Doch nicht alle sind von Lampos Reisen begeistert.